Übungsparcous

North Shore Trails "Single-X" Parcours über 1 km Singletrails
 

Die "BIKE FUN TRAILS" wurden am 14.08.2004 eingeweiht und sind Bestandteil des "Mountainbikenetzes Frankenwald", bestehend aus 7 beschilderten Rundkursen - insgesamt über 308 km, mehr als 8.000 Höhenmeter und zahlreichen Singletrails. 


Die Anfahrt erfolgt vom Rathaus oder Sportplatz aus über die "Route 7". Der Parcours unterscheidet sich bewusst von "klassischen Downhillparks"! Die Strecken wurden für fahrtechnisch ambitionierte Cross Country Fahrer/-innen angelegt. 

Die "BIKE FUN TRAILS" bieten Anfängern und Fortgeschrittenen die Möglichkeit, bestimmte Fahrtechniken zu erlernen, zu verbessern und/oder anzuwenden. Der Parcours setzt sich aus verschiedenen Streckenarten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zusammen, die Benutzung ist kostenlos. Die Strecken wurden bewusst möglichst naturnah gehalten - bitte keine mutwillige Zerstörung der Oberfläche. 

Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Werner Bayer vom Wintersportverein Schwarzenbach a.Wald Telefon (09289) 264 oder www.wsv-schwarzenbach.de.

Streckenplan

Verhaltensregeln/Bikerkodex

1. Haftung
Das Befahren aller ausgewiesen Strecken - "BIKE FUN TRAILS" sowie "MTB-Rundrouten" - geschieht grundsätzlich und überall auf eigenes Risiko! Jegliche Haftung seitens der Gemeinde, der Forstverwaltung, der Planer oder der Grundstückseigentümer wird ausdrücklich ausgeschlossen!

2. Sicherheit
Das Tragen eines Schutzhelmes verstht sich von selbst und ist Pflicht, das Tragen kompletter Schutzausrüstung ist empfehlenswert! Vorsicht! Bei nassem Untergrund sind die "Singletrails" sehr rutschig und die "North Shore Trails" generell gesperrt!

3. Rücksichtnahme
Bei Begegnungen mit Fußgängern diesen stets den Vortritt lassen. "Singletrails 1,2" sowie der geschotterte Forstweg im Talgrund verlaufen auf einem Wanderweg! Bei Begegnungen mit Bikern nicht drängeln oder riskant überholen; wer einen Unfall verursacht, ist für die Folgen verantwortlich bzw. haftbar.

4. Fahrverhalten
Schwierige Passagen vorsichtig befahren. Wenn ihr euch nicht sicher seid, besser erst die leichten Strecken testen! Die Geschwindigkeit ist den eigenen Fähigkeiten, den Weg-, Witterungs- und Geländeverhältnissen anzupassen. Rechtzeitiges Anhalten oder Ausweichen muss jederzeit möglich sein. Im Zweifelsfall absteigen und schieben; falscher Ehrgeiz kann schwerwiegende Verletzungen zur Folge haben! Das Befahren des Parcours und der Rundkurse ist nur auf den dafür ausgewiesenen und angelegten Wegen erlaubt - bitte auf den Wegen bleiben. Der Verursacher eines Unfalls und/oder von Sachschäden hat mit rechtlichen Folgen zu rechnen. Nachtfahrten sind verboten! Vor Fahrten in der Dämmerung wird gewarnt!

5. Wegezustand
Es ist jederzeit und überall mit losen Steinen, Geröll, Ästen, Bodenunebenheiten, Wurzeln oder sonstigen Fefahren zu rechnen. Es wir keine Gewährleistung für eine bestimmte Streckenqualität übernommen! Möglichst keine Spuren hinterlassen! Jeder Wegeschaden verursacht Instandhaltungskosten und ist ohne Eintrittsgelder schwer zu finanzieren!

6. Schwierigkeitsgrade
Die Schwierigkeitsgrade der einzelnen Streckenabschnitte beziehen sich speziell auf die "BIKE FUN TRAILS AM DÖBRABERG". Die Einteilung in leicht, mittel, schwer vergleicht die fahrtechnischen Anforderungen im Parcours, nicht das grundsätzliche Leistungsvermögen eines Fahrers.

7. Hilfeleistung
Bei Unfällen ist jeder zur Hilfeleistung verpflichtet.

8. Bike
Die Benutzung eines voll funktionsfähigen Bikes ist selbstverständlich und setzen wir voraus.