Stadt Schwarzenbach a.Wald

Schriftgröße:

Breitband

Von links: Staatsminister Dr. Markus Söder, Geschäftsleiter Reiner Feulner, Stadtkämmerer und Breitbandpate Guido Hohberger, Staatssekretär Albert Füracker)

 

 

Abgeschlossene Maßnahmen

Die Stadt Schwarzenbach a.Wald erhält als erste Gemeinde im Landkreis Hof den Förderbescheid zum Breitbandausbau

Am 09. Juli 2014 wurde durch die Europäische Kommission in Brüssel die neue Förderrichtlinie zum Breitbandausbau beschlossen. Schwarzenbach a.Wald ist in diesem Förderverfahren bereits sehr weit fortgeschritten. Die Ausbauarbeiten in der Kernstadt Schwarzenbach a.Wald sowie den Ortsteilen Döbra, Schwarzenstein und Straßdorf liegen im Zeitplan und können im Jahr 2015 abgeschlossen werden. 

Staatsminister Dr. Markus Söder lud zu gegebenen Anlass am 24. Oktober 2014 in das Heimatministerium nach Nürnberg, wo Stadtkämmerer und Breitbandpate Guido Hohberger gemeinsam mit dem Geschäftsleitenden Beamten Reiner Feulner den Förderbescheid der Regierung für Schwarzenbach a.Wald entgegennahm.

Foto: Das Foto wurde vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat zur Verfügung gestellt.

_____________________________________________

Schnelles Internet kommt bis Mitte des Jahres 2015

  • ThügaMetering Service GmbH und Stadt Schwarzenbach a.Wald schließen Vertrag für Breitbandausbau
  • Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s
  • ca. 1000 Haushalte können nach dem Ausbau schnelles Internet nutzen
  • bei gutem Verlauf Inbetriebnahme vielleicht bereits Mitte 2015

Die Entscheidung ist gefallen: Die Firma ThügaMetering Service GmbH aus Naila hat den Zuschlag für den Ausbau des Internets im Stadtgebiet von Schwarzenbach a.Wald erhalten. Circa 1000 Haushalte bekommen nach erfolgtem Ausbau Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s (Megabit pro Sekunde). Damit werden die Kunden in Schwarzenbach a.Wald sowie in den Ortsteilen Döbra, Schwarzenstein und Straßdorf ruck zuck ins Internet gehen können.

 

_______________________________________________

Stellungnahme der Stadt Schwarzenbach bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrags bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)

Stellungnahme der Stadt Schwarzenbach a.Wald (pdf)

_______________________________________________

 

Stadtrat entscheidt sich für einen Kooperationspartner

Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung für einen Netzbetreiber für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in dem von der Stadt Schwarzenbach a.Wald definierten Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Veröffentlicht am 25.07.2014

Der Stadt Schwarzenbach a.Wald lagen innerhalb der Angebotsfrist insgesamt zwei Angebote der zum Teilnehmerwettbewerb zugelassenen Unternehmen vor.

Auf Grundlage einer Bewertungsmatrix hat der Stadtrat der Stadt Schwarzenbach a.Wald in seiner Sitzung vom 24. Juli 2014 das Angebot der Fa. ThügaMetering Service GmbH aus 95119 Naila ausgewählt und beabsichtigt mit dieser einen Kooperationsvertrag zu schließen.

Dies gilt vorbehaltlich der formellen Zustimmung der Bewilligungsbehörde (Regierung von Oberfranken) und der Bundesnetzagentur.

________________________________________________

Auswahlverfahren

Die Stadt Schwarzenbach a.Wald führt zur Auswahl eines Netzbetreibers der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 4.3 der Breitbandrichtlinie durch.

Die Bekanntmachung wird hiermit veröffentlicht. Teilnahmeanträge sind bis zum 21.02.2014 einzureichen.

Bekanntmachung Auswahl Netzbetreiber (Pdf)

________________________________________________

Ergebnis der Anfrage an die Bundesnetzagentur bzgl. Vorabregulierung

Die Bundesnetzagentur wurde zur Vorabregulierung befragt und hat hierzu am 12.12.2013 wie folgt Stellung genommen

Stellungnahme Bundesnetzagentur (Pdf)

Dokumentation nach Nr. 4.1.3 BdR (Pdf)

Die Bundesnetzagentur weist in ihrer Stellungnahme darauf hin, das im Erschließungsgebiet in den Ortsteilen Schwarzenbach a.Wald und Straßdorf  die Erschließung "unter Inanspruchnahme vorabregulierter Vorleistungsprodukte unter bestimmten Voraussetzungen zur gewünschten Erschließung beitragen kann."

 

________________________________________________

Ergebnis der Markterkundung

vom 28.11.2013 bis 31.12.2013

Aufgrund der allgemeinen Markterkundung (Veröffentlichung auf dem Online-Portal des Bayerischen Breitbandzentrums) gab es keine Rückmeldungen zum eigenwirtschaftlichen Ausbau eines Netzbetreibers.

Das Ergebnis der Markterkundung finden Sie im nachfolgenden Dokument:

Ergebnis der Markterkundung (Pdf)

_______________________________________________

Markterkundung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BdR) vom 22. November 2012

Die allgemeine Markterkundung finden Sie im nachfolgenden Dokoment:

Markterkundungsverfahren-allgemein (Pdf)

Das geplante Erschließungsgebiet mit einskizzierten Bedarfsmeldungen finden Sie hier:

Geplantes Erschließungsgebiet mit gemeldeten Bedarf (Pdf)

________________________________________________

Ergebnis der Breitband-Bedarfsanalyse und technischen IST-Versorgung

Die Stadt Schwarzenbach a.Wald hat im vordefinierten Erschließungsgebiet eine technische IST-Erfassung der Breitbandversorgung durchgeführt, den Breitband-Bedarf durch individuelles Anschreiben der Unternehmer gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 UStG erfasst und die Online-Veröffentlichung der Bedarfserhebung gemäß Förderrichtlinie vom 22. November 2012 durchgeführt. Das Ergebnis finden Sie im nachfolgenden Dokument:

Ergebnis der Breitband-Bedarfsanalyse und technischen IST-Versorgung (pdf)

________________________________________________

Bedarfsanalyse Breitbandversorgung Schwarzenbach a.Wald

gemäß Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern vom 22. November 2012

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten an und gewährt hierfür einen staatlichen Zuschuss.

Die Stadt Schwarzenbach a.Wald hat ein räumlich abgegrenztes Gebiet mit jeweils mindestens fünf Unternehmer (nach dem Umsatzsteuergesetz §2 Abs. 1 Satz 1) identifiziert, welche eine unzureichende Breitbandversorgung im Sinne der Breitbandrichtlinie aufweisen. Dieses Gebiet ist in der nachfolgenden Karte als Kumulationsgebiete definiert.

Grundsätzlich sollen alle Unternehmen in diesem Gebiet mit Bandbreiten von 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload versorgt werden, zumindest aber mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download. Der vom Unternehmer im Erschließungsgebiet gemeldete und begründete Bandbreitenbedarf von 50 Mbit/s muss stets befriedigt werden.

Darüber hinaus verspricht sich die Stadt Schwarzenbach a.Wald mit dem Ausbau eine weitgehende Mitversorgung der außerhalb des Erschließungsgebiet liegenden Privathaushalte und Unternehmen.

Im Rahmen des Förderverfahrens hat die Stadt Schwarzenbach a.Wald den konkreten Bandbreitenbedarf (50 Mbit/s Download und 2 Mbit/s Upload) in dem definierten Erschließungsgebiet glaubhaft nachzuweisen. Dazu sind die Unternehmen in dem festgelegten Gebiet mit einem Fragebogen zu befragen. Nur mit dem Nachweis eines entsprechenden Bedarfs besteht die Möglichkeit der Breitbandförderung.

Die Stadt Schwarzenbach a.Wald sieht den Ausbau einer leistungsfähigen Internetversorgung als wichtiges Versorgungsziel für das definierte Erschließungsgebiet und auch für umliegende Gebiete, die davon profitieren könnten.

Die Stadt bittet daher alle betroffenen Unternehmen um Ihre Unterstützung. Füllen Sie bitte den Fragebogen zur Bedarfsermittlung aus und geben Sie diesen baldmöglichst (spätestens zum 27. September 2013) an die Stadt Schwarzenbach a.Wald zurück.

Der Fragebogen wird allen Unternehmen im Erschließungsgebiet direkt zugesandt und kann über unten stehenden Link herunter geladen werden. Weiterhin können Sie nachfolgend das Erschließungsgebiet (Kumulationsgebiete) einsehen.

Für Rückfragen steht Ihnen der Breitbandpate und Kämmerer der Stadt Schwarzenbach a.Wald, Herr Guido Hohberger, gern zur Verfügung.

Tel.: 09289/50-28                                         

Fax: 09289/50-35

Email: info[at]schwarzenbach-wald.de

 

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

Stadtverwaltung
Schwarzenbach a.Wald
Frankenwaldstraße 16
95131 Schwarzenbach a.Wald

Postfach 147
95127 Schwarzenbach a.Wald

Telefon    09289 / 50-0
Telefax    09289 / 5056
info[at]schwarzenbach-wald.de

Öffnungszeiten
Montag - Freitag     8 - 12 Uhr
Montag                 14 - 17 Uhr
Dienstag               14 - 16 Uhr
Donnerstag          14 - 18 Uhr